Kategorien
Neuigkeiten

ONLY HUT | PANDA LUX

10.12.21 | Utopiastadt | 20:00 Uhr

Schall. Musikmagazin , The Pick und Utopiastadt präsentieren:

PANDA LUX
Nach der Nominierung für den Swiss Music Award mit ihrem gefeierten Debut „Versailles“ im Jahr 2018 und der danach folgenden EP „Zoo“ kam 2020 das zweite Album der vier Multi-Instrumentalisten aus der Schweiz. Es ist keine Antwort, keine Reaktion. Pur und eigenständig, musikalisch filigran, pendelnd zwischen elektronischen und akustischen Klängen. Die Texte von Sänger Silvan Kuntz erzählen von ernüchternder Selbstwahrnehmung, der Illusion von käuflichem Glück, dem Zerfall von Vitalität und Selbstliebe und der langsam vergilbenden Sehnsucht nach mehr Wars das schon mit dem Leben? Kommt da noch was?
Für Panda Lux ja! Panda Lux ist Harmonielehre für die Diskothek, Poesie für die Spelunke.
Panda Lux ist Pop Zweitausendundjetzt.

MUSIK:
„Bar Franca“ auf YouTube: http://bit.ly/2uPGfo7
„Oben“ auf YouTube: http://bit.ly/2vIii2r
Panda Lux auf Spotify: https://spoti.fi/2RM6p3S

TICKETS:
In der „Only Hut“-Reihe verzichten wir bewusst auf Eintritt, um niederschwelligen Zugang für jede/n zu Kultur und Musik zu ermöglichen. Während 1-2 Hutrunden bestimmst du deinen Eintrittspreis selber – je nachdem wieviel dir der Abend wert war und wieviel du aufbringen kannst. Dabei ist es uns wichtig darauf hinzuweisen, dass hier Acts auf der Bühne stehen, die von ihrer Arbeit leben wollen und sollen. Ein solch hochwertiges Programm funktioniert nur mit eurer Wertschätzung.

Für den Abend gilt die 3G-Regelung!

Kategorien
Neuigkeiten

Impulsabend: Wo stecken die Vorreiter der Urbanen Produktion im Bergischen Land?

Donnerstag 18.11.2021 | 18:00 – 20:00 Uhr |Live auf Stew.one

Kreative Manufakturen, digitale Holzwerkstätten, Mikrobrauereien, Upcycling-Nähstudios, Vertical City-Farming oder Kaffeeröstereien sind zusammen mit etablierten Handwerksbetrieben die Vorreiter einer neuen Produktivität mitten in den Stadtzentren. Mit der neu gestarteten digitalen Karte der Urbanen Produktionsstätten im Bergischen geben wir diesem Wandel endlich eine Bühne! 

Gemeinsam mit Euch wollen wir fruchtbare Partnerschaften aufbauen, die von der räumlichen Nachbarschaft und einem kooperativen Miteinander profitieren. Auf diese Weise soll die regionale Urbane Produktion mit ihren nachhaltigen Wertschöpfungsketten gestärkt und eine lebendige Quartiersentwicklung vorangetrieben werden. 

Welchen Wert hat die Karte für Euch, als Gewerbetreibende, Forscher:innen, Stadtmacher:innen oder Verbraucher:innen? Auf welche Weise wird mit der neuen Karte die regionale Wertschöpfung, das Gemeinwohl und die Nachhaltigkeit gefördert? Und wie könnt Ihr selbst dabei mitwirken, dass das Netzwerk wächst und gedeiht?

Gemeinsam mit Euch gehen wir diesen Fragen live auf Stew.one auf den Grund. Nach einem Impulsvortrag und einem inspirierenden Austausch mit zwei Produktionsstätten aus der Region lassen wir den Abend gemeinsam im digitalen Hutmacher ausklingen. 

Hier geht’s zum Livestream: https://stew.one 

Und hier geht’s zur Karte: https://geoportal.neue-urbane-produktion.de 

P.s.: Den Videomitschnitt zum letzten Impulsabend „Leerstand als Experimentierfeld für Urbane Produktion“ findet ihr übrigens unter: https://youtu.be/VXXAizUb4h8 

Kategorien
Neuigkeiten

BACK TO LIVE – KULTURPROGRAMM FÄHRT WIEDER HOCH

Wir freuen uns sehr, dass wir Ende Oktober das Live-Kulturprogramm im Hutmacher wieder hochfahren können. Endlich wieder Konzerte, Lesungen, Comedy-Abende und echte Begegnungen rund um die Büchtertheke.

In diesem Rahmen begrüßen wir am 29.10 Jean-Philippe Kindler für einen Satire-Abend im Bahnhof. Der junge Kabarretist ist preisträger des Prix Pantheon 2020 und war deutschsprachiger Meister im Poetry Slam 2018. Aktuell ist er mit seinem Programm „Deutschland umtopfen“ auf Tour.

Am 30.10. gibt es ein Wiedersehen mit einem langjährigen Freund des Hauses. Der Comedian und Musiker Quichotte ist endlich wieder am Start und präsentiert ein ebenfalls komplett neues Solo-Programm. Dieses trägt den vielversprechenden Namen „Nicht weniger als ein Spektakel“.

Für beide Abende gibt es noch wenige Restkarten. In anbetracht der aktuellen Situation bestuhlen wir den Hutmacher sehr luftig. Einlass im Rahmen der aktuellen Coronaschutzverordnung (NRW) nur für geimpfte, genesene oder getestete Gäste.

Tickets für beide Veranstaltungen gibt es unter www.wuppertal-live.de

Kategorien
Neuigkeiten

[Workout] Fenstersanierung

Die Fenster sind das Gesicht des Mirker Bahnhofs – und haben in der bergischen Witterung über die Jahrzehnte echte Patina angesetzt. Der Lack platzt ab und durch die ein oder andere Fuge weht der Wind.

Doch denkmalgerechte Sanierung ist kein Hexenwerk! Das wollen wir Euch beweisen und Euch dazu einladen einen Einblick in das Handwerk des Bewahrens zu wagen.

Ihr habt Lust bekommen?
Morgen, am 16.10.2021, seid ihr herzlich eingeladen am UTOPIASTADT-Workout teilzunehmen und mehr über das ganze Thema zu erfahren.  Ab 11:00 Uhr findet ihr uns auf dem Bahnsteig.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Kategorien
Neuigkeiten

Fr. 14.10. – The Workers Cup

Im Rahmen der Fußballkultur Tage NRW zeigt das Fanprojekt Wuppertal in Kooperation mit Utopiastadt den Film

»The Workers Cup«
Freitag, 14.10., 19:00 Uhr, Café Hutmacher

Der Eintritt ist frei!

Die Weltmeisterschaft in Katar 2022 sorgt seit ihrer Vergabe für Kritik an Korruption, Intrigen und massiven Verstößen gegen die Menschenrechte. Der prämierte Dokumentarfilm nimmt die jungen Arbeiter aus Asien und Afrika auf den WM-Baustellen und ihren Lebensbedingungen in den Blick. Dabei bewegen sich die Arbeiter an der Grenze zur Sklaverei und leben in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Nebenbei nimmt ein Teil von ihnen an einem Fußballturnier der Baufirma teil.

Hier der Trailer zum Film: http://www.theworkerscupfilm.com/trailer

Einlass nur für vollständig geimpfte, genesene oder getestete Gäste. Der Schnelltest darf maximal 48h alt sein.

Kategorien
Neuigkeiten

ARBEIT:MENSCH:UTOPIA

Donnerstag 07.10.2021 | 19:00 – 20:00 Uhr | Performativ-filmische Porträts aus Wuppertal: Präsentation & Workshop

Was bedeutet Arbeit, jetzt und in Zukunft? Was arbeitet in dir? Mit ARBEIT:MENSCH:UTOPIA haben sich die Filmemacherin Kim Münster, die Beraterin für Unternehmenskultur Anne Brüne und die Dramaturgin Uta Atzpodien zusammen mit der Mobilen Oase auf eine fragende Erkundungsreise durch Wuppertal begeben.

Welt und Arbeit im Wandel: Als kreative Feldforschung vermittelt die performativ-filmische Porträtcollage ARBEIT:MENSCH:UTOPIA Eindrücke, Einschätzungen und Wünsche zur Arbeit. Im Zusammenspiel mit den Performer*innen der Mobilen Oase wurden Stationen in Wuppertal eingelegt: in Utopiastadt, im Freibad Neuenhof und am Bahnhof Wichlinghausen an der Nordbahntrasse. Ein Marktwagen inmitten von Performance-Aktionen verwandelte sich zum Drehstudio für die Interviews.
Nun lädt der Film mit anschließendem Workshop zur eigenen Reflexion der Arbeit und zum Austausch ein, jeweils von 19-21 Uhr.

 Der Eintritt ist frei, eine Registrierung im Vorfeld über Wuppertal-Live ist jedoch nötig.

Weiter Informationen zu der Veranstaltungsreihe findest du hier
https://arbeitmenschutopia.de/Termine

Weitere Termine:
26.10. 19 Uhr KUNSTSTATION Vohwinkel
16.11. 19 Uhr Kulturschmiede in Cronenberg
25.11. 19 Uhr INSEL e.V. im Café ADA

Kategorien
Neuigkeiten

[Infoveranstaltung] Ausbildungsförderungen von Land und Bund

Ihr wollt euch auf den Weg machen, ein Ausbildungsbetrieb zu werden? Oder Ihr bildet schon erfolgreich aus und sucht nach Unterstützungsmöglichkeiten?

Für Betriebe gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote von Land und Bund, die dabei helfen, erfolgreich auszubilden und so dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Am 14.10.2021 geben wir im Rahmen der DigIT_Campus-Workshopreihe „Ausbildung stärken“ von 16:00 bis 17:30 Uhr einen Überblick über die aktuellen Fördermaßnahmen und Prämienprogramme und laden zum Austausch ein!

Bund und Land stellen vielfältige Hilfsprogramme zur Verfügung, die von der sozialpädagogischen Betreuung, über schulische Hilfen bis hin zu finanziellen Ausbildungsanreizen – nicht nur während der Coronazeit – reichen. Damit soll einer „Ausbildungsmüdigkeit“ vorgebeugt werden, denn Nachwuchskräfte werden händeringend gebraucht.

Wann: 14.10.2021 | 16:00-17:30
Wo: Online
Gastreferent: Christoph Huber – WIPA Wuppertal GmbH

Hier geht es zur Anmeldung.

Kategorien
Neuigkeiten

Launch der digitalen Karte für Urbane Produktionsstätten im Bergischen Städtedreieck

Ein weiterer großer Meilenstein in dem Projekt »Neue Urbane Produktion«  ist geschafft! Nach mehreren Monaten intensiver Zusammenarbeit im Projektteam und einem Kartierungsworkshop mit Akteur:innen der Urbanen Produktion geht ab heute die digitale und interaktive Karte »Urbane Produktionsstätten im Bergischen Städtedreieck« online.

Mit der Karte wird das primäre Ziel verfolgt, Urbane Produktionsstätten sowie ihr Engagement für Nachhaltigkeit und Gemeinwohlorientierung stärker sichtbar zu machen. Kartiert werden verschiedenste Orte wie Urbane Manufakturen, Industrien oder Landwirtschaften sowie Gründungshilfen und -netzwerke, die Unternehmen auf dem Weg zu einer nachhaltigen und gemeinwohlorientierungen Urbanen Produktion unterstützen. Doch die Vision geht über die bloße Sichtbarmachung hinaus. Die Karte soll den Grundstein für ein großes, kollaboratives und branchenübergreifendes Netzwerk legen, das von der Vernetzung und einem stetigen Wissensaustausch lebt und durch jeden Eintrag auf der Online-Karte wächst. Gemeinsam kann so die Zukunft der Produktion im Bergischen Städtedreieck neu gestaltet- und gemeinwohlorientiertes und nachhaltiges Handeln in der Region vorangetrieben werden. 

Das Projekt steht somit am Anfang einer digitalen Plattform, die davon lebt, in einem aktiven Workflow von interessierten und engagierten Menschen befüllt zu werden. Willst Du ebenfalls einen Beitrag leisten und auf diesem Weg unterstützen? Kennst Du vielleicht sogar selbst Urbane Produktionsstätten, deren Engagement Du stärker sichtbar machen möchtest? Oder arbeitest Du in einem urban produzierenden Unternehmen und möchtest Teil unseres wachsenden Netzwerks werden?   

Schaue Dir jetzt die Karte »Urbane Produktionsstätten im Bergischen Städtedreieck« an!

Und entdecke die Vielzahl an Produktionsstätten in Solingen, Remscheid und Wuppertal, die in ihrer Herstellung auf lokale Ressourcen und/oder Wertschöpfungsketten zurückgreifen und einen Beitrag zum Guten Leben im Quartier leisten. Die Karte wird regelmäßig aktualisiert und wenn Du unterstützen möchtest, kannst Du jetzt helfen, die Karte zu füllen und somit aktiv zur Sichtbarmachung und Vernetzung der Urbanen Produktion beizutragen. Hier geht’s zur Online Karte.

Kategorien
Neuigkeiten

Ideenwettbewerb für Urbane Produktion

Vieles auf den Flächen des Utopiastadt-Campus ist derzeit im Wandel: Die Sanierungsarbeiten an Haupt- und Nebengebäude sowie die Vorbereitungen für den Solar Decathlon Europe halten die Utopist:innen auf Trab!

Doch das ist längst nicht alles: Noch in diesem Jahr richten wir den Blick auf die orange Speditionshalle auf dem Utopiastadt Campus. Die Erschließung der rund 3500qm großen Halle soll allen Wuppertaler:innen im DIY-Modus, Initiativen und jungen Unternehmer:innen perspektivisch den nötigen Raum bieten, um ihre Projekte und Visionen für die Gesellschaft von morgen zu entwickeln und in die Tat umzusetzen. In den kommenden Jahren sollen hierfür gemeinsam mit den Menschen aus dem Quartier Mirke und weiteren kreativen Geistern und Zukunftspionieren Ideen gesponnen werden.

Den Auftakt für diesen Prozess macht unser Ideenwettbewerb für Urbane Produktion: BLAUPAUSEN.
Im Rahmen des Förderprojektes Neue Urbane Produktion vergibt Utopiastadt 2021 einen Preis für die Entwicklung einer Vision zur Umnutzung der Speditionshalle auf dem Utopiastadt Campus. Durch den Wettbewerb sollen Impulse für die Arbeits- und Lernwelten der urbanen Produktion der Zukunft gesetzt werden. Ausgezeichnet werden Konzepte, die mutige Visionen und Zukunftsbilder auf die Frage liefern, wie das Teilen von Ressourcen, gemeinsames Lernen, Arbeiten und Zusammenleben am Utopiastadt Campus weiterentwickelt werden kann. Die besten Entwürfe werden mit einem Preisgeld von insgesamt 5000€ honoriert. Eine Fachjury aus Stadtplanung, Gesellschaftsentwicklung und Architektur wird die Gewinner:innen des Wettbewerbs am 17.12.21 bekannt geben.

Wir laden kreative Geister, Zukunftspioniere und Studierende interdisziplinärer Fachrichtungen ein, sich an dem Prozess rund um die Entwicklung der Speditionshalle zu beteiligen und ihn durch kreative und visionäre Konzepte zu bereichern. Die Teilnahme ist sowohl im Team als auch als Einzelperson möglich.

Wettbewerbszeitraum:
Anmeldeschluss: 05.11.2021
Auftaktveranstaltung: 12.11.2021
Abschlusspräsentation: 10.12.2021
Preisverleihung: 17.12.2021

Alle Informationen zu den Anforderungen des Wettbewerbs, zum Ablauf sowie zur Anmeldung:
https://neue-urbane-produktion.de/ideenwettbewerb/

Foto: Dimitrij Haak
Kategorien
Neuigkeiten

03.10 | Alte Feuerwache, Kulturwerkstatt und Kulturkindergarten starten Angebote in der „Alten Glaserei“

Neue Angebote für alle Bewohner*innen des Quartiers Großes Familienfest zum Auftakt mit Live-Musik und Flohmarkt 

Mit einem großen Familienfest samt Live-Musik und Flohmarkt ziehen die Alte Feuerwache, die Kulturwerkstatt und der Kulturkindergarten am Sonntag, den 03.10. in die „Alte Glaserei“ ein. Das Haus an der Nordbahntrasse (Juliusstraße 12) stand bislang für diverse Ausstellungen – wie z.B. der zum Solar Decathlon – zur Verfügung. 

Ab Oktober öffnet sich die „Alte Glaserei“ nun auch mit Angeboten für den gesamten Stadtteil. Der Fokus liegt hier auf Veranstaltungen für alle Familien des Quartiers. Die drei Institutionen möchten mit diesen Impulsen die bunte Bevölkerung des Mirker Viertels, der Nordstadt und des Quartiers Ostersbaum ansprechen und zusammen bringen. Neben ganz niedrigschwelligen Angeboten wie einem Begegnungscafé soll dies auch mit Vorträgen, Kinderkonzerten oder Elternabenden zu aktuellen Themen gelingen. 

Den Einzug in die „Alte Glaserei“ feiern die beteiligten Institutionen mit einem großen Familienfest am „Tag der deutschen Einheit“. Der Flohmarkt und das Open Air- Musikprogramm starten um 11Uhr. Ende ist um 18Uhr. Zudem gibt es viele Angebote für Kinder und Kulinarisches. 

Der in der Alten Feuerwache ansässige Verein „Planet K – Kultur für alle e.V.“ ist verantwortlich für das Bühnenprogramm. Gemäß seinem Motto „Wir feiern die Vielfalt!“ konnte der Verein ein buntes Line-Up auf die Bühne der „Alten Glaserei“ locken:
Uncle Ho, Joseph Muaka, Belakongo, Al Watan, Kinder & Jugendliche der Alten Feuerwache, Leonora, Le Mietz, das Sinfonieorchester Wuppertal mit den Kindern des Kulturkindergartens und Dörte aus Heckinghausen & Alexander Löwenherz. Gefördert wird das Bühnenprogramm durch den Landesmusikrat NRW e.V. und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW.