Kategorien
Neuigkeiten

Ideenbriefkasten: Deine Vision für die Speditionshalle am Mirker Bahnhof

Einen großen Wochenmarkt veranstalten? Ein Tonstudio eröffnen? Eine große Schaukel aufhängen? Eine Taschenmanufaktur einrichten? Oder eine Rollschuhdisko veranstalten? Wie würdest du den Raum der Speditionshalle auf dem Utopiastadt Campus nutzen?!
Online Postkarte

Gemeinsam mit Dir, Menschen aus dem Quartier, Zukunftspionier:innen und kreativen Geistern möchten wir in den kommenden Wochen Visionen zur Zukunft der Halle spinnen, denn: in einigen Jahren entsteht hier viel Raum für alle Wuppertaler:innen im DIY-Modus. Die Halle soll euch Platz bieten, um Ideen und Produkte auszuarbeiten, mit ihnen zu experimentieren und Visionen für die Gesellschaft von morgen in die Tat umzusetzen.

3500qm Fläche warten auf deine Ideen
Der Entwicklungsprozess der Halle startet mit einer bunten Sammlung von euren Ideen: Kein Gedanke ist zu verrückt und kein Traum unmöglich. Mit der Vielfalt aller Einreichungen möchten wir ein erstes großes Zukunftsbild von der Speditionshalle erschaffen. 

Bis zum 12.12.2021 kannst du deine Idee(n) online bei uns einreichen.

Hier geht es zur Online Postkarte.

Du schreibst und skizzierst lieber per Hand? Dann wirf uns eine Postkarte in den blauen Briefkasten am Mirker Bahnsteig!
Die Postkarten findest du im Hutmacher und an diversen Treffpunkten im Quartier Mirke!

Was passiert mit meinen Ideen?
Alle eingereichten Ideen werden auf einem großen Banner visualisiert und am 21.01.22 im Hutmacher präsentiert. Das Zukunftsbild soll alle Geistesblitze während des gesamten Entwicklungs- und Ideenprozesses festhalten.

Wer beteiligt sich noch am Prozess?
Parallel zum Ideenbriefkasten findet der Ideenwettbewerb für urbane Produktion BLAUPAUSEN statt. Hier beschäftigen sich Studierende aus den Bereichen Architektur, Stadt- und Raumplanung sowie weitere Zukunftspioniere mit der Frage, wie urbanes Produzieren, das Teilen von Ressourcen, gemeinsames Lernen und das Zusammenleben am Utopiastadt-Campus in Zukunft weiterentwickelt werden kann. Alle teilnehmenden Teams entwickeln hierfür ausgeklügelte Konzepte, welche am 17.12.2021 im Hutmacher präsentiert und ausgezeichnet werden.

Wie geht es weiter?
Utopia wird nicht an einem Tag erbaut: Der Ideenbriefkasten und BLAUPAUSEN-Wettbewerb sind ein erster Schritt auf dem Weg in eine verheißungsvolle Zukunft. In den kommenden Jahren wollen wir auf dieser Grundlage gemeinsam mit allen Interessierten weitere Schritte gehen und aus den utopischen Ideen realistische Umsetzungsszenarien entwickeln.

Kategorien
Neuigkeiten

BLAUPAUSEN Ideenwettbewerb startet!

3500 Quadratmeter als Freiraum für Handwerk, Kultur und Quartier: Am 12. November startet der „Blaupausen Ideenwettbewerb“ mit einer Auftaktveranstaltung für die teilnehmenden Teams im Mirker Bahnhof. Mehr als 30 überwiegend studentische Teams haben sich zum Wettbewerb angemeldet und sind in den kommenden 4 Wochen dazu eingeladen, sich mit dem Thema der zukünftigen urbanen Produktion in der Speditionshalle auseinanderzusetzen und den Prozess durch kreative und visionäre Konzepte zu bereichern. Das Teilnehmendenfeld reicht dabei von ganz NRW über Hannover, Hamburg, Berlin bis nach Wien. 

Neue Urbane Produktion
Im Rahmen des Förderprojektes „Neue Urbane Produktion“ lobt Utopiastadt einen Preis für die zukünftige Entwicklung der Speditionshalle auf dem Utopiastadt-Campus an der Nordbahntrasse aus. Ausgezeichnet werden Konzepte, die vorbildlich zeigen, wie urbanes Produzieren, das Teilen von Ressourcen, gemeinsames Lernen und Arbeiten und nachbarschaftliches Miteinander in der Speditionshalle räumlich verwirklicht werden können. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf gemeinwohlorientierter Stadtentwicklung und der Frage, wie die Nachbarschaft eingebunden und Synergien mit bestehenden Betrieben in der Umgebung geschaffen werden können.

Preisverleihung
Die besten Entwürfe werden mit einem Preisgeld von insgesamt 5000€ honoriert. Eine Fachjury aus Stadtgesellschaft, Verwaltung und Architektur wird die Gewinner:innen des Wettbewerbs im Januar 2022 im Rahmen einer offenen Preisverleihung bekannt geben. 

Weitere Informationen zur Abschlussveranstaltung folgen!

Weiterführende Informationen rund um den Blaupausen Ideenwettbewerb finden sich hier: https://neue-urbane-produktion.de/ideenwettbewerb/

Kategorien
Neuigkeiten

Workshop: Kompostieren in der Küche — Wir bauen uns eine Wurmkiste!

Foto: Wolf Sondermann

Wann? 24.11.2021 15:00 – 21:00

Wo? UtopiaWerkstadt

Mit wem? Niklas Brandau

Was erwartet Euch?
Es ist Herbst! Wo kürzlich noch Tomaten wucherten und Kartoffeln sprießten, türmen sich nun die Pflanzenabfälle. Gleich nach der letzten Ernte beginnt damit ein neues Kapitel des Gartenjahres: Kompost-Hauptsaison!

Mithilfe einer Wurmkiste können über die kalte Jahreszeit hinweg (und natürlich auch im restlichen Jahr) eigene Pflanzenreste und Haushaltsabfälle auf ökologische und geruchlose Weise in hochqualitativen Humus verwandelt werden. Wie von Zauberhand machen sich kleine Würmer und Mikroorganismen an die Arbeit und damit sie dabei ihre Ruhe haben, zimmern wir mit Euch passende Wurmkisten für die Küche, den Keller oder den Balkon. 

Beim Workshop in der UtopiaWerkstadt bedienen wir uns an Restholz und anderen Baustoffen und zimmern unter der Anleitung von Niklas Brandau eine Upcycling-Wurmkiste mit Kompostiergarantie. Im Frühjahr kann dann der Humus geerntet werden und liefert fruchtbaren Nährboden für die nächsten Gartenexperimente auf dem Balkon, im Hochbeet oder auf dem Gemeinschaftsacker.  

Foto: Thomas Schmidt

Wer teilt mit Euch sein KnowHow?
Niklas Brandau – zuweilen auch als Häuptling bekannt – ist eigentlich Landwirt, arbeitete aber in den letzten Jahren als Sozialarbeiter bevor er hauptberuflich Utopist wurde. Seitdem kümmert er sich um die Koordination der Utopiastadt Campus Raumstation, organisiert ehrenamtlich die wöchentlichen Utopiastadt Workouts und buddelt nach Feierabend in der fruchtbaren Erde des UtopiastadtGartens.

Anmeldung
Auf den Wurm gekommen? Dann melde dich fix an über: nup@utopiastadt.eu

Der Workshop ist kostenfrei, die Teilnehmendenzahl begrenzt!

Foto von Biogarten Austria
Kategorien
Neuigkeiten

Impulsabend: Wo stecken die Vorreiter der Urbanen Produktion im Bergischen Land?

Donnerstag 18.11.2021 | 18:00 – 20:00 Uhr |Live auf Stew.one

Kreative Manufakturen, digitale Holzwerkstätten, Mikrobrauereien, Upcycling-Nähstudios, Vertical City-Farming oder Kaffeeröstereien sind zusammen mit etablierten Handwerksbetrieben die Vorreiter einer neuen Produktivität mitten in den Stadtzentren. Mit der neu gestarteten digitalen Karte der Urbanen Produktionsstätten im Bergischen geben wir diesem Wandel endlich eine Bühne! 

Gemeinsam mit Euch wollen wir fruchtbare Partnerschaften aufbauen, die von der räumlichen Nachbarschaft und einem kooperativen Miteinander profitieren. Auf diese Weise soll die regionale Urbane Produktion mit ihren nachhaltigen Wertschöpfungsketten gestärkt und eine lebendige Quartiersentwicklung vorangetrieben werden. 

Welchen Wert hat die Karte für Euch, als Gewerbetreibende, Forscher:innen, Stadtmacher:innen oder Verbraucher:innen? Auf welche Weise wird mit der neuen Karte die regionale Wertschöpfung, das Gemeinwohl und die Nachhaltigkeit gefördert? Und wie könnt Ihr selbst dabei mitwirken, dass das Netzwerk wächst und gedeiht?

Gemeinsam mit Euch gehen wir diesen Fragen live auf Stew.one auf den Grund. Nach einem Impulsvortrag und einem inspirierenden Austausch mit zwei Produktionsstätten aus der Region lassen wir den Abend gemeinsam im digitalen Hutmacher ausklingen. 

Hier geht’s zum Livestream: https://stew.one 

Und hier geht’s zur Karte: https://geoportal.neue-urbane-produktion.de 

P.s.: Den Videomitschnitt zum letzten Impulsabend „Leerstand als Experimentierfeld für Urbane Produktion“ findet ihr übrigens unter: https://youtu.be/VXXAizUb4h8 

Kategorien
Neuigkeiten

Launch der digitalen Karte für Urbane Produktionsstätten im Bergischen Städtedreieck

Ein weiterer großer Meilenstein in dem Projekt »Neue Urbane Produktion«  ist geschafft! Nach mehreren Monaten intensiver Zusammenarbeit im Projektteam und einem Kartierungsworkshop mit Akteur:innen der Urbanen Produktion geht ab heute die digitale und interaktive Karte »Urbane Produktionsstätten im Bergischen Städtedreieck« online.

Mit der Karte wird das primäre Ziel verfolgt, Urbane Produktionsstätten sowie ihr Engagement für Nachhaltigkeit und Gemeinwohlorientierung stärker sichtbar zu machen. Kartiert werden verschiedenste Orte wie Urbane Manufakturen, Industrien oder Landwirtschaften sowie Gründungshilfen und -netzwerke, die Unternehmen auf dem Weg zu einer nachhaltigen und gemeinwohlorientierungen Urbanen Produktion unterstützen. Doch die Vision geht über die bloße Sichtbarmachung hinaus. Die Karte soll den Grundstein für ein großes, kollaboratives und branchenübergreifendes Netzwerk legen, das von der Vernetzung und einem stetigen Wissensaustausch lebt und durch jeden Eintrag auf der Online-Karte wächst. Gemeinsam kann so die Zukunft der Produktion im Bergischen Städtedreieck neu gestaltet- und gemeinwohlorientiertes und nachhaltiges Handeln in der Region vorangetrieben werden. 

Das Projekt steht somit am Anfang einer digitalen Plattform, die davon lebt, in einem aktiven Workflow von interessierten und engagierten Menschen befüllt zu werden. Willst Du ebenfalls einen Beitrag leisten und auf diesem Weg unterstützen? Kennst Du vielleicht sogar selbst Urbane Produktionsstätten, deren Engagement Du stärker sichtbar machen möchtest? Oder arbeitest Du in einem urban produzierenden Unternehmen und möchtest Teil unseres wachsenden Netzwerks werden?   

Schaue Dir jetzt die Karte »Urbane Produktionsstätten im Bergischen Städtedreieck« an!

Und entdecke die Vielzahl an Produktionsstätten in Solingen, Remscheid und Wuppertal, die in ihrer Herstellung auf lokale Ressourcen und/oder Wertschöpfungsketten zurückgreifen und einen Beitrag zum Guten Leben im Quartier leisten. Die Karte wird regelmäßig aktualisiert und wenn Du unterstützen möchtest, kannst Du jetzt helfen, die Karte zu füllen und somit aktiv zur Sichtbarmachung und Vernetzung der Urbanen Produktion beizutragen. Hier geht’s zur Online Karte.

Kategorien
Neuigkeiten

Ideenwettbewerb für Urbane Produktion

Vieles auf den Flächen des Utopiastadt-Campus ist derzeit im Wandel: Die Sanierungsarbeiten an Haupt- und Nebengebäude sowie die Vorbereitungen für den Solar Decathlon Europe halten die Utopist:innen auf Trab!

Doch das ist längst nicht alles: Noch in diesem Jahr richten wir den Blick auf die orange Speditionshalle auf dem Utopiastadt Campus. Die Erschließung der rund 3500qm großen Halle soll allen Wuppertaler:innen im DIY-Modus, Initiativen und jungen Unternehmer:innen perspektivisch den nötigen Raum bieten, um ihre Projekte und Visionen für die Gesellschaft von morgen zu entwickeln und in die Tat umzusetzen. In den kommenden Jahren sollen hierfür gemeinsam mit den Menschen aus dem Quartier Mirke und weiteren kreativen Geistern und Zukunftspionieren Ideen gesponnen werden.

Den Auftakt für diesen Prozess macht unser Ideenwettbewerb für Urbane Produktion: BLAUPAUSEN.
Im Rahmen des Förderprojektes Neue Urbane Produktion vergibt Utopiastadt 2021 einen Preis für die Entwicklung einer Vision zur Umnutzung der Speditionshalle auf dem Utopiastadt Campus. Durch den Wettbewerb sollen Impulse für die Arbeits- und Lernwelten der urbanen Produktion der Zukunft gesetzt werden. Ausgezeichnet werden Konzepte, die mutige Visionen und Zukunftsbilder auf die Frage liefern, wie das Teilen von Ressourcen, gemeinsames Lernen, Arbeiten und Zusammenleben am Utopiastadt Campus weiterentwickelt werden kann. Die besten Entwürfe werden mit einem Preisgeld von insgesamt 5000€ honoriert. Eine Fachjury aus Stadtplanung, Gesellschaftsentwicklung und Architektur wird die Gewinner:innen des Wettbewerbs am 17.12.21 bekannt geben.

Wir laden kreative Geister, Zukunftspioniere und Studierende interdisziplinärer Fachrichtungen ein, sich an dem Prozess rund um die Entwicklung der Speditionshalle zu beteiligen und ihn durch kreative und visionäre Konzepte zu bereichern. Die Teilnahme ist sowohl im Team als auch als Einzelperson möglich.

Wettbewerbszeitraum:
Anmeldeschluss: 05.11.2021
Auftaktveranstaltung: 12.11.2021
Abschlusspräsentation: 10.12.2021
Preisverleihung: 17.12.2021

Alle Informationen zu den Anforderungen des Wettbewerbs, zum Ablauf sowie zur Anmeldung:
https://neue-urbane-produktion.de/ideenwettbewerb/

Foto: Dimitrij Haak
Kategorien
Neuigkeiten

Workshop: Denkmalgerechte Fenstersanierung – Schliff für Schliff zu altem Glanz!

Foto: Nikhil Runge

Wann? 29.09.2021 16:00 – 19:00

Wo? Utopiastadt, auf dem Bahnsteig hinter dem Hauptgebäude

Mit wem? Alexander Netterdon, Jürgen Janzen & Canan Yedek aus Utopiastadt

Was erwartet Euch?

Die Fenster sind das Gesicht des Mirker Bahnhofs – und haben in der bergischen Witterung über die Jahrzehnte echte Patina angesetzt. Der Lack platzt ab und durch die ein oder andere Fuge weht der Wind. 

Doch denkmalgerechte Sanierung ist kein Hexenwerk! Das wollen wir Euch beweisen und Euch dazu einladen einen Einblick in das Handwerk des Bewahrens zu wagen. Im Workshop lernt Ihr Schritt für Schritt, wie ein historisches Holzfenster fachgerecht aufgearbeitet wird. Gerade in der Altbaustadt Wuppertal ist das eine Fähigkeit, die immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Und nebenbei könnt Ihr Utopiastadt dabei helfen, die vielen verschiedenen und wunderschönen alten Fenster im Bahnhofsgebäude wieder zu dem zu machen, was sie sein sollten: Das strahlende Antlitz unserer Utopien!

Workshop – und dann?

Du liebäugelst schon länger damit, dir eines der vielen Fenster des Bahnhofs auszusuchen und zu deinem persönlichen Projekt zu machen? Dann ist nun die ideale Gelegenheit! Bei Musik, Getränken und guter Stimmung vermitteln wir dir im Workshop die notwendigen Fähigkeiten um danach in Eigenregie weiterzusanieren. Am Ende winkt eine persönliche Widmung auf deinem Fenster – und die Gewissheit, dass sich noch deine Enkelkinder staunend die Hälse verrenken werden, um einen Blick darauf werfen zu können. 

Wer teilt mit Euch sein KnowHow?

Jeden Samstag lädt Utopiastadt ein zur ‚baulichen Selbsthilfe‘ – kurz: Workout! Dann treffen sich engagierte und motivierte Menschen – die einen mit und andere ohne handwerkliche Erfahrung – nehmen Hammer, Säge und Bohrmaschine in die Hand und räumen Dinge von einer Ecke in die andere, schützen historische Dielen vor Bauschutt, reißen Betonböden raus, Wände ein und Dächer nieder, versuchen möglichst viel alte Substanz zu erhalten, renovieren historische Fenster und Türen, mauern, verlegen, verputzen – und stemmen so den Eigenanteil an einem sehr komplexen und durch Städtebaufördermitteln des Landes NRW finanzierten Sanierungsvorhabens. 

Der Workshop zur Fenstersanierung wird fachlich angeleitet von Alexander Netterdon (hauptamtlicher Koordinator der Sanierungsselbsthilfe), Canan Yedek (Bundesfreiwilligendienstleistende) sowie Jürgen Janzen (Tischler im Ruhestand), der mit Herzblut seine jahrzehntelange Erfahrung in der Holzbearbeitung weitergibt. 

Anmeldung

Du hast Feuer gefangen? Dann melde dich fix an über: nup@utopiastadt.eu

Foto: Wolf Sondermann
Kategorien
Neuigkeiten

Urbane Produktion. Was ist das?

Wanderausstellung, Schaufensterwerkstatt,
regionale Produkte und Vorträge

Die Wanderausstellung „Urbane Produktion“ macht vom 23.August – 03.September Halt in Wuppertal.

In der Ausstellung erfährst du, wie die Kombination von Arbeiten, Produzieren, Wirtschaften und Einkaufen im urbanen Raum zusammenpasst. Neben dem Konzept werden natürlich auch lokale Produzent*innen aus Wuppertal präsentiert. Es soll nämlich nicht nur die Theorie gezeigt werden, sondern vor allem: Wie sieht es in Wuppertal aus? Wer produziert eigentlich in der Stadt? Welche lokalen Produkte aus Wuppertal gibt es überhaupt? Entdecke Anbieter*innen, die du noch nicht kennst – von der Kaffeerösterei über die Hut-Manufaktur bis zum verpackungsfreien Kosmetik-Startup…

Zu sehen gibt es die Ausstellung in der Rathaus Galerie. Und dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Workshops und Vorträgen zum Anhören, Ansehen und Ausprobieren!

Weitere Informationen

Anmeldung zum Rahmenprogramm

Rathaus Galerie / Eingang 2.OG
Klotzbahn 5
42105 Wuppertal

Kategorien
Neuigkeiten

PlanHaben – Die co-kreative Gründungsberatung

Du hast eine Geschäftsidee, die reif ist das Licht der Welt zu erblicken? Du träumst davon, mit dem was du gerne tust, ein eigenes kleines Gewerbe zu starten? Vom ersten Geistesblitz bis zur erfolgreichen Selbstständigkeit ist es ein langer Weg, auf dem die immer gleichen Fragezeichen und Fallstricke warten. Vielleicht bist Du schon einige Schritte auf diesem Weg gegangen, hast einige Hürden übersprungen und stehst nun vor dem nächsten Scheideweg? Damit bist Du nicht allein und genau darin liegt eine große Chance!

Für wen?
PlanHaben ist ein Angebot von Macher:innen für Macher:innen. Es richtet sich an produktive Menschen auf der Schwelle zur Professionalisierung – wie Euch. Im Fokus stehen die Themen, die in jedem jungen Gewerbe relevant sind – Eure Themen. Die entwickelten Lösungen sind passgenau, denn: Es sind Eure Lösungen.

Wie?
Wir laden Euch ein zu regelmäßigen offenen PlanHaben-Sessions. Ihr bringt die Themen mit, die Euch aktuell beschäftigen. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden suchen wir nach kreativen Lösungen. Ihr hört zu, steuert das Gespräch und nehmt die Antworten mit, die zu Euch passen. Der Prozess wird von uns professionell moderiert und so gestaltet, dass alle etwas greifbares mit nach Hause nehmen.

Wo?
Online via Zoom

Wann?
Ab Juli 2021, immer am letzten Donnerstag des Monats. 
1. Termin: 29.07.
18:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Von wem?
Christian Eder und Achim Konrad moderieren und begleiten Einzelne, Gruppen und Organisationen, überall dort wo etwas anfängt, wo Lösungen und Veränderungen gesucht werden. 

PlanHaben hat Dein Interesse geweckt? Dann nimm mit uns Kontakt auf und melde Dich an unter: nup@utopiastadt.eu

Mehr Infos: neue-urbane-produktion.de

Kategorien
Neuigkeiten

Online-Workshop

Tiere auf Papier: Designtechniken für handgemachte Unikate

Mit Hanna Ligeti von der Ligarti Tiermanufaktur | https://www.ligarti.com

Wann? Dienstag, 29.06.2021  |  17:00 – 19:00

Wo? Online via Zoom

Kosten? Der Workshop ist kostenfei!

Was erwartet euch?

Tiere malen, das kann doch jedes Kind! So könnte man meinen. Doch wie erweckt man eigentlich Tiere zum Leben und spendiert ihnen ein weiches fluffiges Fell und einen eigenen Charakter? Die Künstlerin Hanna Ligeti beherrscht das gesamte Repertoire der Tierbeschwörung und möchte euch in einem Onlineworkshop mit Freude dabei unterstützen eure eigenen Designvisionen zu verwirklichen. Mit Aquarellfarben, Finelinern und vielen kleinen Tipps und Tricks zaubern wir zusammen ein paar Tierchen aufs Papierchen. Dabei bleibt natürlich auch genügend Zeit um Hanna und ihrem Team etwas über die Schulter zu schauen und das Geschehen in der sogenannten Tiermanufaktur näher kennenzulernen. Und als besonderes Bonbon besteht am Ende sogar die Möglichkeit euer handgemaltes Motiv in unserer Manufaktur auf eine Emailletasse brennen zu lassen.

Anmeldung: Bis zum 24.06. via Mail an nup@utopiastadt.eu / max. 10 Teilnehmende