Kategorien
Neuigkeiten

Impfaktion!

BUCHE JETZT DEINEN IMPFTERMIN

Das Team der Osteoprax Stetter aus Wuppertal baut ein Impfzentren auf dem alten Bahnsteig des Mirker Bahnhofs und an anderen Locations in Wuppertal auf. Wir unterstützen das Team dabei, um so einen weiteren wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Pandemie leisten zu können. Darüber hinaus werden 15% der Gewinne, die bei den Impfaktionen entstehen, an Utopiastadt gespendet. 

Termine und Infos

Termine und Information rund um die Erst-, Zweit- und Boosterimpfung (ab 5 Monaten nach der Zweitimpfung) findest du hier: einfach-impfen.testzentrum.cc

Die nächsten Termine sind: 

11.12.2021 | 10:00 – 22:00 Uhr | Utopiastadt | Mirker Straße 48 Wuppertal | Nur mit Termin | Nur Moderna-Impfstoff | Barrierefrei 

12.12.2021 | 10:00 – 22:00 Uhr | RIEDEL Communications | Uellendahler Str. 353, Wuppertal | Nur mit Termin | Nur Moderna-Impfstoff | Nicht barrierefrei

Support

Wenn du Hilfe brauchst, oder Fragen hast, steht das Team der Osteoprax Stetter gerne zur Verfügung. Du erreichst es unter: info@osteoprax-stetter.de

Zum Testzentrum (!) geht es hier entlang.

Kategorien
Neuigkeiten

Ausgezeichnet

Hurra! Beim Engagementpreis NRW wurden wir mit dem Sonderpreis der Nordrhein-Westfalen-Stiftung ausgezeichnet! Wir freuen uns sehr und bedanken und ganz herzlich für die Anerkennung der Arbeit aller Utos und Pias hier vor Ort: https://www.engagiert-in-nrw.de/engagementpreis-nrw-2021-drei-hervorragende-projekte-aus-dortmund-siegen-und-wuppertal-ausgezeichnet

Einen herzlichen Glückwunsch auch an den Nachbarschaftstreff im Althoffblock in Dortmund sowie dem Projekt »Lebensmittel als Kultur- und Gemeingut« des Heimat- und Verschönerungsvereins Siegen-Achenbach e.V. Und natürlich großen Respekt an alle Mitnominierten Projekte und ihre Arbeit an einer gelingenden Gesellschaft: https://www.engagiert-in-nrw.de/engagement-des_monats-2021.

Screenshot aus Videokonferenz zur Preisverleihung Engagementpreis NRW 2021
Präsident der NRW-Stifung und Staatsminister a. D. Eckhard Uhlenberg bei der Laudatio und hocherfreute Utopist:innen. | Quelle: Twitter @ENGAGIERTinNRW
Kategorien
Neuigkeiten

Der Aufbau eines internationalen Großevents beginnt

Pressemitteilung

Vom 10. bis 26. Juni 2022 findet das öffentliche Finale des Solar Decathlon in Wuppertal statt. 18 Studierenden-Teams aus elf Ländern bauen dafür an der Nordbahntrasse klimafreundliche Häuser. Die dazu benötigten Flächen wurden nun an die Bergische Universität Wuppertal übergeben. In den nächsten Monaten kann zwischen der Alten Glaserei, Utopiastadt, der Uellendahler Straße und dem Kulturkindergarten der Aufbau eines internationalen Großevents beobachtet werden.

In Wuppertal entsteht in den kommenden Monaten das Eventgelände für den Solar Decathlon Europe 21/22 (SDE 21/22). Der internationale Hochschulwettbewerb für nachhaltiges Bauen und Wohnen in der Stadt wird von der Bergischen Universität Wuppertal organisiert. Ab Oktober 2021 und bis einschließlich Juni 2022 hat die Universität die Flächen nördlich der Nordbahntrasse gepachtet. Diese Flächen werden von der Utopiastadt gGmbH, der Alten Feuerwache gGmbH und der Renaissance Immobilien und Beteiligungen AG zur Verfügung gestellt.

Damit die vorbereitenden Arbeiten beginnen können, wurden die Flächen geräumt: So haben im August und September die Utopist:innen, mit viel ehrenamtlichem Engagement, bereits Stück für Stück die Utopiastadt Campus Raumstation mit Fahrradverleih, Kaffeerösterei und Farmbox, die Außenlagerflächen und den Biergarten zurückgebaut. Auch das Dach der Stadt hat ihr Festivalgelände wieder geräumt.

Die Vorbereitungen beginnen nun auf dem westlichen Teil der Fläche: Im Zuge der Vorbereitung muss dort zum Beispiel Infrastruktur geschaffen werden. Dazu gehören u.a. Frisch- und Abwasser, Strom und Glasfaser. Auch die Beschaffenheit des Bodens wird geprüft. Dieser muss, wenn nötig, teilweise ausgetauscht und nachverdichtet werden, damit er nicht nachgibt, wenn die Teams 2022 ihre Häuser bauen. Für die Veranstaltung werden Wege und ein attraktives Außengelände angelegt. Die baulichen Vorbereitungen rund um den Solar Decathlon werden vom Planungsbüro Kremer & Partner koordiniert.

Um die Sicherheit auf der Baustelle zu gewährleisten, wurde der nördliche Teil der Flächen bereits mit einem Bauzaun abgesperrt. Ob die Flächen im Herbst und Winter teilweise noch einmal geöffnet werden können, wird momentan noch geklärt. “Wir streben eine temporäre Öffnung von Teilen der Flächen an. Damit möchten wir den Wuppertaler:innen auch während der Bauphase den Zugang ermöglichen, sofern es Sicherheit und Bauablauf zulassen. Der Solar Decathlon steht für nachhaltige soziale Städte – dazu gehören auch wichtige öffentliche Flächen wie an der Trasse”, betont Dr. Daniel Lorberg, Direktor des SDE 21/22.

Die Flächen sind auch über die Pandemie hinaus wichtige Aufenthaltsflächen für das Quartier. “Genau deshalb haben wir große Teile der Flächen ja ursprünglich gesichert. Sie bleiben auch nach dem SDE eine Experimentierflächen für das Quartier, für Initiativen, für urbane Produktion, Kunst, Musik und Gesellschaft. Die nächsten 9 Monate stehen im Zeichen der Experimente rund um den Solar Decathlon”, sagt Christian Hampe, Geschäftsführer der Utopiastadt gGmbH.

Weitere Flächen werden von der Alten Feuerwache Wuppertal und der Renaissance Immobilien und Beteiligungen AG zur Verfügung gestellt. “Mit der Bereitstellung unserer Fläche an der Nordbahntrasse unterstützt die Alte Feuerwache Wuppertal sehr gerne den Solar Decathlon. Wir freuen uns, dass wir in Verbindung mit diesem Event viele Freizeit- und Bildungsangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zusätzlich anbieten können. Wir hoffen, dass somit alle Menschen aus dem Mirker Quartier von dieser einzigartigen Veranstaltung profitieren”, sagt Joachim Heiß, Geschäftsführer der Alten Feuerwache gGmbH.

Auch Christian Baierl, Vorstand der Renaissance Immobilien und Beteiligungen AG, fördert die Austragung des Events in der Mirke: “Der bisherige Eigentümer der Nordflächen wollte das Grundstück zum 31.12.2020 verkaufen. Damit hätte das Grundstück nicht mehr zur Verfügung gestanden und der gesamte Solar Decathlon wäre gefährdet gewesen. Daher hat mich die Stadt Wuppertal mit Herrn Prof. Uwe Schneidewind gebeten dieses Grundstück zu kaufen. Das habe ich gemacht und freue mich ganz besonders, dieses großartige Projekt mit der kostenlosen Überlassung meiner Grundstücksflächen zu unterstützen.”

Dass der Solar Decathlon in 2022 an diesem Ort stattfindet, ist kein Zufall: Dem Event ging ein Ideenwettbewerb im Rahmen der Förderinitiative »EnEff.Gebäude.2050« voraus, in dem das Team um die Bergische Universität Wuppertal, die Stadt Wuppertal, das Wuppertal Institut, Utopiastadt, die Neue Effizienz und die damals noch existierende Wuppertaler Quartiersentwicklungsgesellschaft für ihren Vorschlag »Solar Decathlon goes Urban« mit einem ersten Platz ausgezeichnet wurde. Dieser Vorschlag war in der Folge die Grundlage für den SDE 21/22 in Wuppertal, für den die Bergische Universität Wuppertal die Förderung einwerben und sich anschließend bei dem internationalen Wettbewerb um die Austragung durchsetzen konnte.

Kategorien
Neuigkeiten

Spread the word, not the virus | Testzentrum | 2G | Impfaktionen

Die aktuelle Situation veranlasst uns dazu, einige akute Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um dabei zu helfen die Pandemie in den Griff zu bekommen. Aber wir wären keine Utopist:innen, würden wir nicht wirklich Alles geben, um zu verhindern, in der Pandemie die Lust und Freude am Leben zu verlieren. Es folgt unser utopische Maßnahmen-Potpourri 

1. Ab heute, Freitag den 19.11.21, gilt für den Hutmacher die 2G-Regel bis auf Weiteres

2. Parallel funktionieren wir unseren geplanten Weihnachtsmarkt auf dem Bahnsteig, direkt an der Nordbahntrasse zu einem Testzentrum um. Hierfür suchen wir dringend Personal! Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte bei tz(@)utopiastadt.eu 

3. Gleichzeitig suchen wir für die Dezember-Wochenenden Kulturschaffende, die eine unserer Markt-Hütten bespielen wollen. DJ-Sets, Lesungen oder kleine Konzerte – alles ist möglich! Das ganze passiert dann bei Glühwein, guter Stimmung und frisch getestet vor dem Hutmacher unter Lichterketten-Schein 🙂

4. Sobald das Testzentrum wieder eröffnet ist, gilt im Hutmacher und bei allen Veranstaltung in Utopiastadt die 2G+ Regel (Geimpft/Genesen und getestet).

5. Gemeinsam mit der Stadt Wuppertal planen wir gerade für Dezember weitere Impfaktionen in und um Utopiastadt

Und dann machen wir die Pandemie endlich zusammen platt, ok?! 

Let’s go!

Kategorien
Neuigkeiten

Azubis für digitales Bauen qualifizieren

Start des 2. Durchgangs von DigIT_Campus für Azubis

Aufmaß digital? Bauprojektmanagement und Bauhoforganisation mit Hilfe neuster Software? Flugdrohne und VR-Brille nutzen?

Auszubildende aller Bau- und Ausbaugewerke ab dem 2. Lehrjahr haben die Chance, sich kostenlos weiterzubilden. Denn DigIT_Campus für Azubis geht im Bergischen Städtedreieck in die 2. Runde. Von Mitte Dezember (13.12.21) bis Mitte Juni (18.06.22) nächsten Jahres steht dann zweimal im Monat digitales und nachhaltiges Bauen in gewerkeübergreifenden Teams auf dem Programm – in Utopiastadt und der Bergischen Universität Wuppertal. Anmeldungen für das BMBF-geförderte Programm sind ab sofort möglich.

Das Azubi-Programm besteht aus 6 aufeinander aufbauenden Modulen im Umfang von insgesamt 13 Tagen. Nachdem der 1. Durchgang 2020/2021 coronabedingt nur digital stattfinden konnte, freuen sich die Mitarbeitenden der Bergischen Universität Wuppertal (Bauingenieurwesen), der Neuen Effizienz gemeinnützige GmbH und der UTOPIASTADT gemeinnützige GmbH jetzt darauf, die Azubi-Teams in Präsenz begrüßen zu dürfen.

„Das Besondere an unserem Programm ist nicht nur, dass hier bereits Auszubildende lernen, was durch den Einsatz digitaler Werkzeuge im Bauhandwerk alles möglich ist, sondern vor allem auch, dass sie mit Azubis aus unterschiedlichen Gewerken im Team zusammenarbeiten“, erklärt Miriam Venn, Projektleiterin von DigIT_Campus. „Selbst kaufmännische Auszubildende der Handwerkbetriebe profitieren enorm vom Programm, weil sie die Zusammenhänge von Baustelle und Büro am Ende besser verstehen und eine Gesamtidee von einem Bauprojekt über alle Bauphasen hinweg bekommen.“

Daneben werden Teamarbeit, Zeitmanagement und gute Kommunikation im Programm bewusst trainiert. Auch hier werden gute Leistungen mit Punkten belohnt, denn die Teams stehen im spielerischen Wettbewerb zueinander. „Siegerteam des ersten Durchgangs war die 4-Bieber-Bande“, erklärt Venn, „sie durfte sich über einen Flugdrohnenworkshop als Preis freuen.“

Die Teilnehmenden Azubis müssen für die Weiterbildungstage, die bewusst variieren, freigestellt werden. „In der Regel ist das kein Problem“, so Venn weiter, „wir stehen zum Beispiel mit vielen Berufskollegs in Kontakt. Die Fachlehrer:innen unterstützen uns ebenso wie die Handwerkskammer Düsseldorf, die Kreishandwerkerschaften und viele weitere Akteure.“

Weitere Infos und Anmeldung zum Programm.



Am 18.11.21 findet zudem von 16-17 Uhr eine Online-Infoveranstaltung zum Projekt statt. Interessierte Betriebe können sich aber auch telefonisch (0176/205 215 75, Frau Venn), per Mail (info@digitcampus.de) oder persönlich über das Programm informieren.

Außerdem: Betriebe, die keine Auszubildenden haben, können trotzdem vom DigIT_Campus profitieren. Neben dem Schulungsprogramm für die Azubis gibt es auch zahlreiche kostenlose Veranstaltungen und Qualifizierungsangebote für die Betriebe selbst.

Kategorien
Neuigkeiten

[Kostenloser Online-Workshop] Social-Media-Marketing Basics

Wie kann ich über die Nutzung verschiedener Social-Media-Plattformen für mein Unternehmen werben? Wie komme ich zu einer guten Social-Media-Strategie? Und wie müssen die Inhalte gestaltet werden, damit sie Aufmerksamkeit erzielen?

Erste Tipps und Anregungen gibt Miriam Venn am 29.11.2021 von 16:30-18:00 Uhr im Rahmen eines kostenlosen Onlineworkshops.

Eine gute Social-Media-Strategie trägt dazu bei, mehr Aufmerksamkeit zu erzielen und sich ein positives Image aufzubauen. So können bspw. potentielle Kund:innen und Mitarbeiter:innen gewonnen werden. Was sich als Inhalt eignet und wie dieser gestaltet werden sollte, dazu wird es hilfreiche Tipps geben.

Hier geht es zur Anmeldung.

Kategorien
Neuigkeiten

Ideenbriefkasten: Deine Vision für die Speditionshalle am Mirker Bahnhof

Einen großen Wochenmarkt veranstalten? Ein Tonstudio eröffnen? Eine große Schaukel aufhängen? Eine Taschenmanufaktur einrichten? Oder eine Rollschuhdisko veranstalten? Wie würdest du den Raum der Speditionshalle auf dem Utopiastadt Campus nutzen?!
Online Postkarte

Gemeinsam mit Dir, Menschen aus dem Quartier, Zukunftspionier:innen und kreativen Geistern möchten wir in den kommenden Wochen Visionen zur Zukunft der Halle spinnen, denn: in einigen Jahren entsteht hier viel Raum für alle Wuppertaler:innen im DIY-Modus. Die Halle soll euch Platz bieten, um Ideen und Produkte auszuarbeiten, mit ihnen zu experimentieren und Visionen für die Gesellschaft von morgen in die Tat umzusetzen.

3500qm Fläche warten auf deine Ideen
Der Entwicklungsprozess der Halle startet mit einer bunten Sammlung von euren Ideen: Kein Gedanke ist zu verrückt und kein Traum unmöglich. Mit der Vielfalt aller Einreichungen möchten wir ein erstes großes Zukunftsbild von der Speditionshalle erschaffen. 

Bis zum 12.12.2021 kannst du deine Idee(n) online bei uns einreichen.

Hier geht es zur Online Postkarte.

Du schreibst und skizzierst lieber per Hand? Dann wirf uns eine Postkarte in den blauen Briefkasten am Mirker Bahnsteig!
Die Postkarten findest du im Hutmacher und an diversen Treffpunkten im Quartier Mirke!

Was passiert mit meinen Ideen?
Alle eingereichten Ideen werden auf einem großen Banner visualisiert und am 21.01.22 im Hutmacher präsentiert. Das Zukunftsbild soll alle Geistesblitze während des gesamten Entwicklungs- und Ideenprozesses festhalten.

Wer beteiligt sich noch am Prozess?
Parallel zum Ideenbriefkasten findet der Ideenwettbewerb für urbane Produktion BLAUPAUSEN statt. Hier beschäftigen sich Studierende aus den Bereichen Architektur, Stadt- und Raumplanung sowie weitere Zukunftspioniere mit der Frage, wie urbanes Produzieren, das Teilen von Ressourcen, gemeinsames Lernen und das Zusammenleben am Utopiastadt-Campus in Zukunft weiterentwickelt werden kann. Alle teilnehmenden Teams entwickeln hierfür ausgeklügelte Konzepte, welche am 17.12.2021 im Hutmacher präsentiert und ausgezeichnet werden.

Wie geht es weiter?
Utopia wird nicht an einem Tag erbaut: Der Ideenbriefkasten und BLAUPAUSEN-Wettbewerb sind ein erster Schritt auf dem Weg in eine verheißungsvolle Zukunft. In den kommenden Jahren wollen wir auf dieser Grundlage gemeinsam mit allen Interessierten weitere Schritte gehen und aus den utopischen Ideen realistische Umsetzungsszenarien entwickeln.

Kategorien
Neuigkeiten

BLAUPAUSEN Ideenwettbewerb startet!

3500 Quadratmeter als Freiraum für Handwerk, Kultur und Quartier: Am 12. November startet der „Blaupausen Ideenwettbewerb“ mit einer Auftaktveranstaltung für die teilnehmenden Teams im Mirker Bahnhof. Mehr als 30 überwiegend studentische Teams haben sich zum Wettbewerb angemeldet und sind in den kommenden 4 Wochen dazu eingeladen, sich mit dem Thema der zukünftigen urbanen Produktion in der Speditionshalle auseinanderzusetzen und den Prozess durch kreative und visionäre Konzepte zu bereichern. Das Teilnehmendenfeld reicht dabei von ganz NRW über Hannover, Hamburg, Berlin bis nach Wien. 

Neue Urbane Produktion
Im Rahmen des Förderprojektes „Neue Urbane Produktion“ lobt Utopiastadt einen Preis für die zukünftige Entwicklung der Speditionshalle auf dem Utopiastadt-Campus an der Nordbahntrasse aus. Ausgezeichnet werden Konzepte, die vorbildlich zeigen, wie urbanes Produzieren, das Teilen von Ressourcen, gemeinsames Lernen und Arbeiten und nachbarschaftliches Miteinander in der Speditionshalle räumlich verwirklicht werden können. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf gemeinwohlorientierter Stadtentwicklung und der Frage, wie die Nachbarschaft eingebunden und Synergien mit bestehenden Betrieben in der Umgebung geschaffen werden können.

Preisverleihung
Die besten Entwürfe werden mit einem Preisgeld von insgesamt 5000€ honoriert. Eine Fachjury aus Stadtgesellschaft, Verwaltung und Architektur wird die Gewinner:innen des Wettbewerbs im Januar 2022 im Rahmen einer offenen Preisverleihung bekannt geben. 

Weitere Informationen zur Abschlussveranstaltung folgen!

Weiterführende Informationen rund um den Blaupausen Ideenwettbewerb finden sich hier: https://neue-urbane-produktion.de/ideenwettbewerb/

Kategorien
Neuigkeiten

20/20 Zukunft ist jetzt

Eine Ausstellung mit fotografischen Arbeiten aus dem Jahr 2020

Vor über zehn Jahren organisierten Hendrik Lietmann und Marc Volk einen Austausch von zwölf Fotografiestudierenden aus Berlin und dem Ruhrgebiet. Unter dem Thema »2020 — Kannst Du es sehen« wagten die Studierenden in der Fremde einen fotografischen Ausblick in die Zukunft. Es entstanden zwei gut besuchte Ausstellungen in Essen und Berlin, ein Katalog und eine Website, die glücklicherweise immer noch existiert.

Im späten Sommer des Coronajahres 2020 fand ein harter Kern von immerhin acht der damals Beteiligten wieder zusammen und begann, sich online über alte Zeiten, aktuelle Projekte und die coronabedingten Lebenssituationen auszutauschen. Schnell entstand die Idee, erneut gemeinsam ein fotografisches Projekt zu realisieren, dieses Mal unter dem Titel »20/20 — Zukunft ist jetzt«.

Die neuen Arbeiten werden jetzt erstmals in Utopiastadt in Wuppertal gezeigt.

Eröffnung
Samstag, 20. November 2021, 19:00
Utopiastadt

Ausstellungsdauer
21. November — 19. Dezember 2021

Öffnungszeiten
täglich von 16:00 — 20:00

Mehr auf

www.kannstduessehen.de

www.zukunftistjetzt.net

Kategorien
Neuigkeiten

Wir wollen ein Kultur-Testzentrum bauen

Wir wollen diese Pandemie endlich besiegen. Aus einem geplanten Weihnachtsmarkt auf dem Bahnsteig am Bahnhof Mirke machen wir daher das Kultur-Testzentrum. Damit das Testen und Impfen schöner und freudiger wird, treffen wir uns also an den Dezemberwochenende bei Glühwein, Schnelltests von der Utopiastadt Testzentrums-Crew und Kulturprogramm aus der Weihnachtsmarkt-Hütte. Dafür suchen wir Künstler:innen: Ob ihr Platten kreisen lassen möchtet, etwas vorlesen wollt oder ein kleines Konzert spielen mögt, bleibt euch überlassen!

Wir suchen Kulturschaffende die dabei sein wollen und Menschen, die solch ein Programm finanziell unterstützen möchten.

Und dann machen wir uns einen guten, sicheren Winter mit Kultur und schönen Begegnungen. Wenn du dabei sein willst, schreib eine Mail an tz(at)utopiastadt.eu